Karotte

Violette Karotten – die bunten Vitamin-Bomber

Der Name "Purple Haze bedeutet übersetzt "purpurfarbener Dunst" und ist das Ergebnis einer Rückkreuzung mit einer Ur-Karotte. Vor der Industrialisierung von Saatgut im 20. Jahrhundert waren weiße und bunte Karotten weit verbreitet.
Die violette Karotte ist verglichen mit ihren orangen Kolleginnen eine wahre Vitaminbombe, und somit für die kalte Jahreszeit besonders empfehlenswert. Sie weist einen höheren Gehalt an Beta-Carotin, Vitamin C und dem wichtigen Vitamin B1 auf. Die violette Färbung geht auf denselben Pflanzenfarbstoff zurück, der auch dem Rotkraut, den roten Trauben oder den Heidelbeeren ihre typisch dunkle Färbung verleiht.
Im Geschmack sind die violetten Karotten etwas süßer als die orangen Karotten. Verwendung finden Sie bei Rohkostsalaten als optischer Hingucker und als geschmacklicher Kontrast. Bei gekochtem Gemüse wird darauf hingewiesen, dass die violetten Karotten auf das übrige, mitgekochte Gemüse abfärben können. Beim Verarbeiten (z.B. Schneiden) geben sie auch Farbstoffe auf die Hände oder Schneidflächen ab, was aber leicht mit Seife oder Spülmittel beseitigt werden kann.

Je nach der Lagerfähigkeit und Lagerart der Karotten unterscheiden wir zwischen Frühkarotten, Lagerkarotten und Kühlhauskarotten. In Abstimmung mit unserem Unternehmen werden von den Landwirten die jeweils am besten geeigneten Sorten angebaut.

Österreichische Frühkarotten werden ab Mitte Juni geerntet. Diese Karotten sind zarter und süßer im Geschmack als später reifende Karotten. Ihre Haltbarkeit ist allerdings sehr begrenzt. Ab Ende August ernten unsere Landwirte die lagerfähigen Karotten. Diese sind in bäuerlichen Lägern bis Ende Februar ohne nennenswerte Qualitätsverluste lagerfähig, in Kühlhäusern sogar bis Ende Mai.

Fruchtfolge: Karotten benötigen einen leichten bis mittelschweren sandigen und tiefgründigen Boden. Daher ist das Marchfeld prädestiniert für den Anbau von Karotten. Unsere Landwirte haben große Flächen zur Auswahl und können daher Karotten in einer weitgesteckten Fruchtfolge anbauen, was für die Pflanzengesundheit sehr förderlich ist. Die Feldbewirtschaftung im Marchfeld sieht eine 6-7jährige Fruchtfolge vor.

Saison: Österreichische Karotten sind von Ende Juni bis Mitte Mai des Folgejahres verfügbar. In der Zwischensaison vervollständigen wir unser Angebot mit Ware von ausgewählten ausländischen Landwirten.

Eine Besonderheit sind die „Zurück zum Ursprung Karotten“, die nach dem sogenannten babyfood-Standard angebaut werden und daher für Babynahrung geeignet sind. Besonders wird auf einen niedrigen Natrium-Gehalt und andere bio-chemische Eigenschaften vor der Ernte geachtet.

Gesundheitswert der Karotten

Karotten haben den höchsten Gehalt an Provitamin A (= Beta-Carotin). Carotin ist wichtig für Wachstum, stärkt Augen und Sehkraft, färbt die Haut. Carotin soll Kreislaufstörungen mildern und das Immunsystem verbessern, außerdem wirkt Carotin als Antioxidationsmittel.

Karotten sind leicht bekömmlich und helfen bei Magenleiden - die enthaltenen Pektine quellen im Verdauungstrakt und schützen die Magenschleimhäute.

Roh genossen wirken Karotten harntreibend, antibakteriell und blutbildend. Karotten sind gute Ballaststoff-Lieferanten, vor allem Dauerkarotten. Etwa 150 Gramm gedünstete Karotten decken den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Beta-Carotin.

Tipp: Carotinoide gehören der fettlöslichen Natur-stoffklasse an. Deshalb sollten sie immer in Kombination mit Fett (z.B. einem Löffel Olivenöl) verzehrt werden. Aus diesem Grund soll frisch gepresster Karottensaft auch mit einem Schluck Olivenöl verfeinert werden. Zum Karottensaft-Rezept geht’s hier.

Karotte